Life Is Full Of Goodies

Süßes Milchbrot

Süßes Milchbrot Hefeteig. Meine Liebe dafür ist immens. Wer mich kennt, der weiß das sowieso und wer mir schon lange folgt, dem ist es womöglich auch nicht entgangen. Hefeteigkneten entspannt mich total und es macht mich einfach happy, wenn ein Teig perfekt weich wird und wunderbar aufgeht. Gut, schmecken muss er natürlich auch, das ist ja ganz klar.

Nachdem ich vor einiger Zeit auf Instagram die Zubereitung von meinem Milchbrot gezeigt hatte, wurden die Rufe nach dem Rezept laut, so dass ich versprochen habe, es Euch aufzuschreiben. Jetzt will ich Euch das Rezept für mein Milchbrot nicht mehr länger vorenthalten, denn Ihr musstet ja jetzt doch ein paar Tage länger darauf warten. Zuerst kam nämlich mein süßes Maisbrot an den Start, welches ich damals am selben Tag wie das Milchbrot gezeigt hatte (zu meinem Instagram Kanal kommt Ihr übrigens HIER). Das Maisbrot aka Corn Bread gibt es bereits HIER, nun kommt mein Milchbrot dran.

Süßes Milchbrot Süßes Milchbrot Süßes Milchbrot

Das Rezept für das süße Milchbrot:

Süßes Milchbrot
 
Zutaten
Für das Mehlkochstück:
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Mehl (Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630)
Für den Teig:
  • Das Mehlkochstück
  • 500 g Mehl (Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630)
  • 1 gute Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Würfel frische Hefe (alternativ 2 Päckchen Trockenhefe)
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 50 ml Sahne
  • 50 g geschmolzene Butter
Zudem:
  • Milch oder Sahne zum Bestreichen
Zubereitung
  1. Für das Mehlkochstück das Wasser mit dem Mehl verrühren und aufkochen. Dabei immer weiterrühren bis sich die Masse beim Rühren leicht vom Topf löst. Dann vom Herd nehmen und ein klein wenig auskühlen lassen.
  2. Sodann alle Zutaten für den Teig vermengen und einige Minuten gut durchkneten. Es soll ein gleichmäßiger Teig entstehen. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort gut eine Stunde gehen lassen. Er sollte sich ungefähr verdoppelt haben. Hat er das noch nicht, einfach noch länger gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  4. Nach dem Gehen den Teig in drei gleichgroße Teil schneiden. Alle drei Teile nochmal kneten und den Teig dabei immer mal wieder falten (sprich, den Teig einschlagen und plattdrücken, am besten von außen nach innen einschlagen und so immer weiterkneten). Dann die Teile länglich plattdrücken und einrollen, damit drei Kugeln entstehen. Die Kugeln in eine gefettete Kastenform setzen, nochmal 10 Minuten gehen lassen und großzügig mit Milch oder Sahne bestreichen. Sodann ca. 25 - 30 Minuten goldbraun backen.
  5. Das Milchbrot am besten ganz frisch verzehren.

 

Süßes Milchbrot Süßes Milchbrot Süßes Milchbrot

☆ Mara

 

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber Konfitüre

{Der Beitrag enthält Werbung}

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreEs ist mal wieder Zeit für einen No Bake Kuchen. Viel zu lange habe ich mir Zeit gelassen, bis ich endlich mal wieder einen sogenannten Kühlschrankkuchen gemacht hatte. Bis zum Frühjahr. Da gab es eine Variante mit Erdbeeren und da die so lecker war, musste nun was Passendes für den Sommer her.

Da es momentan viele Beeren gibt, wollte ich unbedingt was mit Himbeeren zubereiten. Zudem sollte noch Rhabarber mit dazu. Da die Rhabarbersaison jedoch rum ist, habe ich mir was anderes einfallen lassen. Mehr dazu gleich. Insgesamt sollte der Kuchen cremig sein, mit etwas fruchtiger Säure und irgendwie sollte es leicht schmecken. Und ich würde sagen, das ist mir gelungen. Denn trotz der nicht ganz so leichten Komponente Mascarpone, wurden diese Cremeschnitten wirklich ganz hervorragend und tatsächlich im Geschmack nicht zu schwer. Im Gegenteil.

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreCremeschnitten mit Himbeer Rhabarber Konfitüre

Für eine zusätzliche Säurekomponente habe ich wie gesagt noch Rhabarber eingesetzt. Da man frischen Rhabarber im Juli allerdings nicht mehr verzehren sollte, kam die wunderbare Himbeer Rhabarber Konfitüre von Darbo zum Einsatz, meine momentane Lieblingskonfitüre (kein Witz!), denn die ist so dermaßen gut, dass ich sie pur löffeln kann. Schmeckt auch himmlisch zu Joghurt oder Quark! Mmhhhh…

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreCremeschnitten mit Himbeer Rhabarber Konfitüre

Vor allem beinhaltet die Naturrein Himbeer Rhabarber Konfitüre von Darbo keine Himbeerkerne (das mag ich nämlich überhaupt nicht), sondern der Himbeeranteil wurde bei der Herstellung fein passiert. Dafür hat sie jedoch ganz viele leckere Rhabarberstücke mit drin, was das Ganze wirklich perfekt macht! Mehr Infos zu den Produkten von Darbo gibt es übrigens HIER (dort findet Ihr auch eine Übersicht über alle Produkte und alle Sorten). So, und nun zum Rezept.

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreCremeschnitten mit Himbeer Rhabarber Konfitüre

Das Rezept für die Cremeschnitten:

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber
 
Zutaten
Für den Boden:
  • 200 g Butterkekse
  • 100 g Butter
Für die Füllung:
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Sahne
  • 250 g Quark 40 %
  • 150 g Zucker
  • 200 g Himbeer Rhabarber Konfitüre von Darbo
Für das Topping:
  • 1 Packung Tortenguss rot
  • 1 Esslöffel Zucker
  • Ca. 300 g Himbeeren
Zubereitung
  1. Die Kekse für den Boden fein mixen. Die Butter schmelzen und gleichmäßig unter die Keksbrösel mischen. Den Boden in eine Springform (ca. 24 cm Durchmesser) oder eine passende eckige Form geben (meine war ca. 22 cm auf 22 cm groß), gleichmäßig verteilen und gut festdrücken. Sodann in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Mascarpone und Sahne sowie Quark mit dem Zucker verrühren.
  4. Die Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf erwärmen bis sie geschmolzen ist (sie darf keinesfalls kochen, sollte sich aber komplett aufgelöst haben). Nun zwei bis drei Esslöffel von der Mascarponecreme in die flüssige Gelatine rühren, anschließend die komplette Creme dazugeben und alles ordentlich durchrühren.
  5. Die Füllung auf dem Boden verteilen.
  6. Nun die Himbeer Rhabarber Konfitüre kleksweise auf der Oberfläche verteilen.
  7. Den Kuchen nun für mindestens 5 Stunden, besser aber über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  8. Im Anschluss noch den Guss zubereiten. Dafür den Tortenguss mit dem Zucker nach Anleitung auf dem Päckchen zubereiten. Die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen und die Oberfläche mit dem flüssigen Guss begießen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
  9. Die Cremeschnitten sollten gekühlt serviert werden.
  10. Wer mag, der kann die Schnitten vor dem Servieren noch mit frischer Minze oder Zitronenmelisse dekorieren.
  11. Den Rand der Cremeschnitten muss man zunächst mit einem scharfen Messer von der Form lösen, bevor man sie rausnimmt.

 

Cremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreCremeschnitten mit Himbeer Rhabarber KonfitüreCremeschnitten mit Himbeer Rhabarber Konfitüre

☆ Mara

 

Zimtschnecken mit Dattelkaramell und Cream Cheese Frosting

Dattelschnecken mit Cream Cheese Frosting

Zimtschnecken gehen ja immer. Egal in welcher Form oder Variante, wenn frischer Hefeteig auf eine Zimtzuckerfüllung trifft, dann kann das Ganze nur gut werden. Schon seit Ewigkeiten wollte ich Euch mein Rezept für diese Zimtschnecken mit Dattelkaramell verraten, denn die sind unfassbar lecker und bringen mal ein klein wenig Abwechslung in den klassischen Zimtschneckenalltag.

Die Füllung wird aus getrockneten Datteln zubereitet. Was sich zunächst etwas seltsam anhören mag, ist eigentlich ganz einfach nachzuvollziehen: Datteln sind ziemlich gesund, sie sind von Natur aus sehr süß und sie ergeben, wenn man sie mixt, eine ganz tolle, streichfähige Paste, mit denen man wunderbare Kreationen zubereiten kann. Aufgrund dessen werden getrocknete Datteln auch ganz oft in der gesunden Küche verwendet und unter anderem als Karamellersatz eingesetzt.

Dattelschnecken mit Cream Cheese FrostingDattelschnecken mit Cream Cheese Frosting

Da aus der Paste auch eine perfekte Zimtschneckenfüllung zubereitet werden kann, habe ich das vor vielen Jahren schonmal ausprobiert. Und herausgekommen sind damals eben diese Zimtschnecken. Das Rezept dazu gab es schon 2016 in einem meiner Bücher, nun verrate ich es Euch heute hier auf dem Blog.

Dattelschnecken mit Cream Cheese FrostingDattelschnecken mit Cream Cheese Frosting

Das Rezept für die Zimtschnecken mit Dattelkaramell und Cream Cheese Frosting:

Zimtschnecken mit Dattelkaramell und Cream Cheese Frosting
 
Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 1 Würfel frische Hefe (alternativ 2 Päckchen Trockenhefe)
  • 250 ml lauwarme Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Milch)
  • 100 g Zucker
  • 570 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • ½ Teelöffel Salz
  • 150 ml Rapsöl
Für das Dattelkaramell:
  • 300 g getrocknete Soft Datteln (wer keine Softdatteln bekommt, der nimmt andere getrocknete Datteln, übergießt diese mit kochendem Wasser und lässt sie im heißen Wasser dann 1-2 Stunden ziehen. Danach abtropfen lassen und weiterverarbeiten)
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Milch)
  • 200 g brauner Zucker
Für das Frosting:
  • 120 g Sahne
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
Zudem:
  • Butter für die Form
  • Mehl zum Aursollen
Zubereitung
  1. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. Den Zucker dazugeben, umrühren und alles ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Mehl und Salz vermischen, Rapsöl und Hefemilch dazugeben und alles ein paar Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Für das Dattelkaramell alle Zutaten, außer dem braunen Zucker, in einem Blender cremig mixen. Die Masse klebt, so dass man den Blender immer mal wieder ausschalten muss, um die Masse mit einem Spatel nach unten zu schieben, damit sie weiter gemixt werden kann. So lange mixen bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  4. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  5. Den Teig nochmal kurz kneten und dann auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem ca. 40 cm mal 60 cm großen Rechteck ausrollen.
  6. Ungefähr zwei Drittel vom Dattelkaramell mit dem braunen Zucker verrühren und gleichmäßig auf der Teigplatte verstreichen.
  7. Die Teigrolle der Länge nach Aufrollen und die Rolle in etwa 16 gleichgroße Scheiben schneiden. Die Scheiben nun mit der Schnittfläche nach oben in eine gebutterte Auflauf- oder Springform setzen und nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen.
  8. Das restliche Dattelkaramell nun auf den Schnecken verteilen und diese sodann ca. 30 - 35 Minuten backen.
  9. Die Zutaten für das Frosting miteinandern glattrühren und auf den fertig gebackenen Schnecken verteilen.
  10. Die Zimtschnecken am besten ganz frisch verzehren.

 

Dattelschnecken mit Cream Cheese Frosting

☆ Mara

 

1 2 3 367