Kirsch-Schokoladenkuchen Winterzeit ist Schokoladenzeit. Für mich zumindest. Wenn es draußen kalt und regnerisch ist oder sogar schneit, dann tut mir ein Stück Schokolade einfach total gut. Oder eine heiße Schokolade zum Aufwärmen.

Ok, ok, ich erzähl grad völligen Bullshit. Ich gebs zu, ich esse ANDAUERND Schokolade. Nicht nur im Winter. Herrgott, dieses Zeug ist aber auch sowas von unwiderstehlich! Meine Güte, jaaaa, ist halt so. Die Sucht… Ihr kennt das. Der eine raucht, der andere trinkt, und ich ess halt Schokolade. Oder trinke sie, geht ja auch. Alternativ verbacke ich sie auch mal im Kuchen. Logo. Wenn mein Mann nicht hinguckt zumindest (der mag nämlich im Gegensatz zu mir überhaupt keine braune Schokolade – höchstens weiße. Fragt nicht, sowas kann auch schon mal den größten Ehekrach hervorrufen… 😀 ).

Kirsch-Schokoladenkuchen

Da ich aber nicht alleine dastehe mit meiner ganz persönlichen Sucht, sondern der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt, schlägt auch meine Mutter sich hin und wieder mit der unbändigen Sehnsucht nach einem Stück Schoki rum. Und da sie ein genauso großer Schoko-Fan ist wie ich, gibt es bei meinen Eltern zuhause auch mal öfters Schokokuchen. Heute ein saftiges Exemplar mit Kirschen. Lecker sag ich Euch! Lecker!

Kirsch-Schokoladenkuchen

So gab es von Mom schon viele diverse Kuchenexemplare, die mit guter Schokolade versehen waren. Ich erinnere mich zu gerne an den genialen Schoko-Apfelkuchen mit Mandeln und Karamell, an den saftigen Birnen-Schoko-Gugelhupf mit Schokolade oder an den aufsgefallenen Earl-Grey-Schokoladenkuchen

Kirsch-Schokoladenkuchen

Oder doch lieber ein paar Nussecken, die mit köstlicher Schokolade überzogen sind?! Alternativ kann ich auch mit einem streuseligen Zupfkuchen mit Rotweinbirnen oder einem klassischen Marmorkuchen (unserem Familienrezept) locken!

Kirsch-Schokoladenkuchen

Egal wie, Schokolade ist und bleibt einer der köstlichsten süßen Snacks, die ich kenne.

Kirsch-Schokoladenkuchen

Der heutige Schokokuchen mit Kirschen schmeckt frisch richtig gut, aber auch nach einem Tag ist er ganz hervorragend, da er dann schon ein klein wenig durchgezogen ist.

Kirsch-Schokoladenkuchen

Das Rezept für den Kirsch-Schokokuchen:

Kirsch-Schokoladenkuchen
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 500 g Kirschen (abgetropfte Schattenmorellen aus dem Glas)
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 2 Messerspitzen Nelkenpulver
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von 1 Bio-Orange (oder etwas Orangenaroma)
Zudem:
  • Fett für die Backform
  • Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Kirschen aus dem Glas zunächst gut abtropfen lassen.
  3. Die Zartbitterschokolade hacken und im Wasserbad oder in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl schmelzen.
  4. Nun die Eier trennen.
  5. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nacheinander die Eigelbe unterziehen. Ebenfalls die geschmolzene Schokolade nach und nach dazugeben.
  6. Nun alle weiteren Zutaten außer den Kirschen und den Eiweißen dazugeben und verrühren.
  7. Das Eiweiß steifschlagen und zum Schluss unter den Teig heben.
  8. Den Rührteig nun in eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen und die Kirschen auf der Oberfläche verteilen.
  9. Den Kirsch-Schokokuchen ca. 50 Minuten backen. Einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass er durchgebacken ist. Der Kuchen sollte nicht länger als nötig gebacken werden, da er ansonsten nicht mehr so saftig ist.
  10. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Kirsch-Schokoladenkuchen

Hier noch einige Anregungen der Schokoladenrezepte von meiner Mom für Euch. Das sind allerdings noch lange nicht alle, schaut doch einfach mal in Mom´s Archiv rein, dort findet Ihr noch viel viel mehr tolle Rezetpe (natürlich auch ganz viele ohne Schokolade 🙂 ):

Schoko-Apfelkuchen mit Mandeln und KaramellBirnen- Schoko-GugelhupfMarmorkuchen. Unser Familienrezept. Earl-Grey-SchokoladenkuchenStreuseliger Zupfkuchen mit RotweinbirnenNussecken

☆ Mara

8 Kommentare zu Kirsch-Schokoladenkuchen

  1. Steffi
    20. Januar 2017 at 18:21 (2 Monaten ago)

    Oh ja liebe Mara, da sprichst du glaub ich aus vielen Seelen: Schoki ist einfach herrlich!
    Ich persönlich mag sie am liebsten im Dessert oder, wie hier, im Kuchen! Yummi!!!
    Okeee es gibt gesündere Sachen als Schoki!^^ Meine liebster Kommentar dazu: Kakao wächst auf Bäumen, also ist Schokolade doch auch irgendwie Obst! 😀
    Also hast du doppelt soviel Obst in deinem bzw. deiner Mama ihren Kuchen = doppelt so gesund und vor allem lecker! 😉
    Lasst es euch schmecken!
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. Februar 2017 at 22:06 (1 Monat ago)

      Den Spruch mag ich auch! Stimmt ja auch, irgendwie… 😀
      Ganz liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  2. Melli
    21. Januar 2017 at 19:55 (2 Monaten ago)

    Hi Mara,
    ich liebe Schoko-Kirschkuchen, am besten noch mit einem Klecks Sahne. Sollte ich auch mal wieder machen. Für Schokolade muss es bei mir nicht unbedingt Winter sein 😉
    LG Melli

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. Februar 2017 at 22:07 (1 Monat ago)

      Oh jaaa, mit Sahne wäre das natürlich noch viel besser!!!

      Antworten
  3. Petra
    28. Januar 2017 at 15:02 (2 Monaten ago)

    Ein echt geniales Rezept! Mein Mann liebt Kirschen und natürlich auch Schoki. War also nur eine Frage der Zeit bis der Kuchen komplett aufgfuttert war 😀

    Da ich keine Nüsse daheim hatte habe ich extrazarte Haferflocken verwendet. Passt sehr gut!
    Heute habe ich an Stelle der Nüsse Mohn genommen und die Kirschen durch Äpfel ersetzt. Bei einem Kuchen sind sie in der Mitte versteckt unde beim anderen oben drauf. Bin schon sehr gespannt wie diese Versionen schmecken 😀

    Vielen Dank für dieses tolle, wandelbare Rezept! Bin mir sicher das dieser Kuchen noch sehr oft bei mir im Backofen landet 😉

    Liebe Grüße,
    Petra

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. Februar 2017 at 22:08 (1 Monat ago)

      Uiiii, mit Haferflocken ist das ja auch eine tolle Idee!!!
      Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, bin eh so ein Haferflocken-Fan. Ich danke dir für die Inspiration! 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
      • Petra
        25. Februar 2017 at 8:54 (4 Wochen ago)

        Bitte gerne 😀 Die „Not“ macht eben erfinderisch, wie man so schön sagt 😉

        Liebe Grüße,
        Petra

        Antworten
        • Life Is Full Of Goodies
          26. Februar 2017 at 9:38 (4 Wochen ago)

          Das stimmt 🙂

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *