Bounty

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her gewesen, dass ich ein Bounty gegessen hatte. Obwohl ich das eigentlich schon immer sehr mochte. Den Geschmack hatte ich schon fast vergessen. Fast aber nur. Was mir aber noch richtig gut in Erinnerung geblieben war ist diese Bounty-Werbung, die ich als Kind oder Teenager (ich kann garnicht mehr sagen wann das genau war…) immer im Fernsehen gesehen und bewundert hatte. Weißer Sandstrand, strahlender Sonnenschein, Palmen…und eine Kokosnuss, die sich beim Herunterfallen auf einen Stein in zwei Hälften spaltet. Frisch, saftig, lecker, paradiesisch… Kennt Ihr den Werbespot auch noch?! Ich hoffe doch. Sonst wäre ich hier ja die einzige alte Kuh :-) Ist nämlich ebenso eine gefühlte Ewigkeit her.

Und deshalb wurde es Zeit für ein Bounty-Revival. Mittlerweile natürlich selbst gemacht. Kaufen kann ja jeder.

Für 10-12 Bountys:
250ml Reismilch
3 schwach gehäufte EL Zucker
3 schwach gehäufte EL Grieß
200g Kokosflocken

150 g weiße Kuvertüre
150g Vollmilchkuvertüre

Die Reismilch aufkochen. Den Zucker und den Grieß unterrühren und kurz köcheln lassen. Dann die Kokosflocken unterrühren und  ca. 1 Stunde lang abkühlen lassen.

Die Masse zu einer Rolle formen und diese dann etwas platt drücken. Sie sollte ca. 2 – 2 1/2 cm breit sein. Von der Rolle dann ca. 6 cm lange Riegel abschneiden. Die Kanten etwas abflachen. Falls es beim Formen etwas klebrig zugeht, einfach die Hände mit etwas Wasser befeuchten. Die Riegel für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen und etwas fest werden lassen.
Die Kuvertüre getrennt voneinander über dem Wasserbad schmelzen. Die Kokosriegel in die flüssige Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und dann auf ein Backpapier legen und trocknen lassen.

Und nun ins Paradies abtauchen…

Bounty

☆ Mara

Das könnte Dich auch interessieren:

Himbeermacarons

Himbeermacarons

Pistazieneier

Pistazieneier

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Bounty

  1. Renate
    25. April 2013 at 7:53 (6 Jahren ago)

    Hallo Mara!
    Ich, alte Kuh , kann mich auch noch sehr gut an die Bounty-Werbung erinnern ;-) !
    Tolle Idee, diese saftigen Kokos-Riegel selbst zu machen….und sie schmecken vermutlich besser als das Original!
    Liebe Grüße & schönen Tag noch!
    Renate

    Antworten
  2. lifeisfullofgoodies
    25. April 2013 at 11:52 (6 Jahren ago)

    Hi Renate!! :-)
    Ohhhh das freut mich, dass Du Dich auch noch an die Werbung erinnerst! :-)
    Das Original ist schon lecker, aber es geht trotzdem nichts über selbst gemachte Leckereien :-)
    Und schnell gemacht sind die Riegel hier auch.
    Ganz liebe Grüße!!
    ☆ Mara

    Antworten
  3. Karin
    7. Januar 2014 at 19:04 (5 Jahren ago)

    Als ich dein Rezept las zog es mich sofort in die Kücheund ich machte mich an die Bountyproduktion. Das einzige an dem Rezept ist der Überzug mit der Schokolade. Aber jeder der sie kostete verlangte das Rezept. Also danke dafür ich werde sie bald wieder machen.
    Sie sind einfach köstlich
    LG Karin

    Antworten
  4. Alexandra
    23. Februar 2015 at 10:00 (4 Jahren ago)

    Hallo Mara,

    hab gestern diese Bountys versucht.
    Leider hat es bei mir nicht so gut geklappt (hatte Weizengries verwendet)…die Masse war leider nicht wirklich klebring, und fiel auseinander… Hast du eine Idee, was das Problem sein könnte? Die Messangaben der Zutaten habe ich beachtet :)

    Lg Alexandra

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. März 2015 at 22:35 (4 Jahren ago)

      Oh das ist aber schade Alexandra. Das tut mir jetzt sehr leid :-( Mmmh, um ehrlich zu sein weiß ich nicht woran das gelegen haben kann. Es ist schon ziemlich lange her, dass ich die Bountys gemacht habe, aber bei funktionierte damals alles prima. Das Endprodukt siehst du ja auf den Fotos. Ich weiß nur noch, dass ich die Masse gut zusammengedrücken musste, durch den Schokoladenüberzug bekam das jeweilige Bounty dann auch seinen Halt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *