Apfel-Franzbrötchen aus BlätterteigManchmal muss es einfach schnell gehen. Da hat man keine Zeit, sich lange und intensiv mit irgendwelchen detailliert ausgetüftelten Rezepten auseinander zu setzen, bei denen es einer „grammgenauen“ Abmessung bedarf. Für sowas hat man dann einfach keinen Nerv.

Trotzdem will man aber vielleicht was lecker-süßes und vor allem frisches auf den Kaffeetisch bringen…

Und genau für diese Situation habe ich ein leckeres Rezept für Euch!! Wenn´s richtig fix gehen muss, aber trotzdem lecker sein soll!

Meine Apfel-Franzbrötchen.

Was sind denn Franzbrötchen? So nennt man kleine Gebäckteilchen, die aus Plunderteig oder – wie hier – aus Blätterteig bestehen und mit Zucker und Zimt gefüllt sind. Typisch für Franzbrötchen ist ihre Form. Es handelt sich sozusagen um eine Abwandlung einer Zimtschnecke. Hier in Kombination mit kleinen Apfelstückchen. Die typische Form wird durch Drücken mit einem Rundholz in der Mitte der Schnecke bewirkt. Dadurch tritt das Innere der Rolle seitlich heraus. Beim Backen karamellisiert das Zucker-Zimt-Gemisch an der Oberfläche und verleiht dem Franzbrötchen seinen typischen Geschmack.

Lecker und schnell gemacht!

Das Rezept:

1 Rolle Blätterteig
2 Äpfel
3 Esslöffel Butter
5 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Zimt

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Den Blätterteig ausrollen. Die Äpfel schälen, entkernen und in ganz kleine Stückchen schneiden.

Den Zucker mit dem Zimt mischen. Die Butter erwärmen, bis sie sich verflüssigt hat. Die flüssige Butter auf den Blätterteig pinseln, den Zimtzucker darüber streuen und danach die Apfelstückchen darauf verteilen.

Den Blätterteig von der Längsseite her aufrollen und ca. 4 cm breite Scheiben abschneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zwar mit den Schnittflächen nach außen (die abgeschnittenen Flächen sollen sich also rechts und links befinden). Die Teiglinge werden damit anders auf das Blech gelegt als „normale“ Zimtschnecken. Mit einem Kochlöffelstiel (oder einem anderen Rundhalsstiel) jede Scheibe nun von oben der Länge nach (parallel zur Schnittfläche) mittig eindrücken, damit der mittlere Teil der Schnecke runtergedrückt wird und sich die offenen Seiten herausdrücken. Die Füllung „quillt“ dadurch ein wenig heraus, was dazu führt, dass der Zucker beim Backen nachher schön karamellisiert.

Die Franzbrötchen bei 200 Grad (180 Grad Umluft) ca. 20-25 Minuten backen. Die Backzeit kann variieren, die Brötchen sind fertig, wenn sie eine leichte Bräunung erhalten haben.

Mit Puderzucker bestäuben und am besten noch leicht warm verputzen!!

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

☆ Mara

Noch mehr süßes Gebäck findest Du hier:

Dulce de leche Cake Balls

Dulce de leche Cake Balls

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Zitronige Handpies

Zitronige Hand Pies

Teile diesen Beitrag

9 Kommentare zu Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

  1. Wos zum Essn
    4. November 2013 at 22:47 (6 Jahren ago)

    Nomnomnom! Ankaramellisierte, zimtige Apfelstückchen im Blätterteig – ich weiß von was ich heute Nacht träume;)
    Grüßle, Sabine =)

    Antworten
  2. Ilka
    5. November 2013 at 14:13 (6 Jahren ago)

    hmmm, hört sich saulecker an und ist schon zum Nachbacken notiert :-)
    Liebe Grüße
    Ilka

    Antworten
  3. Daniel
    14. März 2015 at 23:20 (4 Jahren ago)

    Super Rezept und so einfach. Ich habe mir schon ein paar Rezepte für Franzbrötchen rausgesucht und werde dieses wohl gleich morgen einmal probieren, da ich dafür alles im Haus habe und man kaum etwas falsch machen kann. Bin auf jeden Fall schon gespannt, denn ich habe erst vor kurzem von Franzbrötchen erfahren, obwohl ich schon so oft in Hamburg zu Besuch war und am Hauptbahnhof ja auch ein großer Stand sein soll.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2015 at 12:54 (4 Jahren ago)

      Ja, das ist wirklich ein total einfaches Rezept, das super schnell geht :-) Ich persönlich mag es sehr.

      Antworten
  4. Petra
    23. Mai 2016 at 17:41 (3 Jahren ago)

    Wirklich köstlich:-) und ganz einfach zu machen. Allerdings kam mir die Zucker-Zimtmenge etwas viel vor und die Butter auch. Ich habe den Blätterteig vom Aldi genommen und der war schon mit wenig gut belegt, bestrichen..

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. Mai 2016 at 19:19 (3 Jahren ago)

      Das freut mich, vielen Dank Petra! :-)
      Ja, das stimmt, ich hab immer ziemlich viel Füllung drin :-D
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *