FUDMeine LIEBEN!!! IHR macht mich fertig!!! SOOOO viele tolle und liebe Mails, die mich teilweise minütlich erreichen, ich bin fix und fertig!!! WAHNSINN!!! Wie schon angekündigt, werde ich versuchen, alles so schnell wie möglich zu beantworten.

Für alle unter Euch, die es noch nicht mitbekommen haben, derzeit könnt Ihr bei mir hier tolle Backbücher („Schokoladige Backideen“ und „Vegane Backträume“) sowie die neue Backzeitschrift „Süße Kreationen“ gewinnen, aus welcher ich Euch nun auch ein Rezept vorstelle.

Warum gibt es was zu gewinnen?! Weil mein Blog vor kurzem 1 Jahr alt wurde und damit Blog-Geburtstag hatte. Wie könnt Ihr gewinnen?! Ganz einfach. Follower werden oder für alle, die schon Follower sind: Einfach einen Kommentar hinterlassen. Genaues erfahrt Ihr HIER!

Jetzt aber zum Karamell Fudge.

Heute ist Faschingssonntag, nachher findet in unserem kleinen Karlsdorf der alljährliche Faschingsumzug statt. Und da von den ganzen Umzugswägen „Karamelle“ herab geschmissen werden, gibt´s nun Karamell Fudge! Ich weiß, Karamelle sind eigentlich Bonbons, aber heute nehmen wir´s einfach mal wörtlich ;-)

Am liebsten ist mir Karamell, wenn es richtig schön klebrig ist und an den Zähnen hängenbleibt. Dann ist die Konsistenz für mich in der Tat perfekt!

Gut, das auch so hinzubekommen ist die andere Seite. Ich hatte das vor einigen Jahren schon mal probiert, leider ziemlich erfolglos. Als ich nun aber die neue Backzeitschrift „Süße Kreationen“ erhalten hatte und darin ein Rezept für Karamell Fudge zu finden war, musste ich mich nochmal dran wagen. Und was soll ich sagen, dieses Rezept ist perfekt!!! Einfach zu machen und sooooo lecker! Alle Karamellfans müssen das definitiv ausprobieren!!

Das Rezept:

150 ml Milch
175 ml Kondensmilch
500 g Zucker
100 g leicht gesalzene Butter (wer normale Butter nimmt, macht einfach noch eine Prise Salz dazu)
1 Päckchen Vanillezucker

Zudem benötigt Ihr einen geeigneten Thermometer (z. B. einen Zuckerthermometer) und etwas neutrales Öl zum Einfetten.

Eine ca. 18 mal 18 cm große, flache, eckige Backform (wer will darf natürlich auch vogelwild sein und eine runde Form benutzen ;-) ), mit einer Schicht Backpapier auslegen und die Ränder mit einem neutralen Öl schön einfetten. Das Backpapier auf mindestens einer Seite am besten etwas überstehen lassen, damit man die feste Masse nachher auch gut aus der Form lösen kann.

Milch, Kondensmilch, Zucker, Vanillezucker und Butter in einen großen Topf mit dickem Boden geben. Langsam erhitzen, dabei immer gut umrühren. Die Butter soll schmelzen und der Zucker soll sich vollständig auflösen. Die Masse nun zum Kochen bringen und den Thermometer einhängen. So lange kochen lassen, bis eine Temperatur von 116 °C erreicht ist. Dabei immer rumrühren, damit die Masse nicht am Boden ansetzt.

Bis die benötigte Temperatur erreicht ist kann es übrigens ganz schön lange dauern!! 30 – 40 Minuten sind hier (je nach Herd und Topf) normal. Das Karamell muss auch unbedingt so lange köcheln, da es ansonsten nicht heiß genug und später nicht fest genug wird!

Man merkt auch daran, dass das Karamell die richtige Konsistenz hat, wenn es die bräunliche Farbe bekommt. Dann könnt ihr mit einem Löffel etwas vom Karamell aus dem Topf auf einen kühlen Teller geben und schauen, ob es etwas fester wird. Aber aufpassen, dass Euch in dieser Zeit das Karamell im Topf nicht anbrennt! Das geht im Endstadium nämlich ganz schnell!

Sobald die Temperatur erreicht ist, den Topf vom Herd nehmen und 5-10 Minuten runterkühlen lassen. Dann die Masse nochmals gut durchschlagen und in die Form schütten. Glattstreichen und komplett auskühlen lassen.

Sobald das Fudge kalt ist kann es aus der Form gelöst werden. Nun noch in mundgerechte Häppchen schneiden und wegnaschen.

Helau!!

FUD2

☆ Mara

Noch mehr Süßigkeiten findet Ihr hier:

Cookies´n Cream Pralinen

ttt

Snickers Würfel

Snickers Würfel

Bounty

Bounty

Teile diesen Beitrag

30 Kommentare zu Karamell Fudge

  1. Birgit Wachsmann
    2. März 2014 at 12:48 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    ich schnöcker schon eine Weile durch unterschiedlichste blogs. Dabei gefällt mir der von Dir wirklich auf Anhieb richtig gut. Auch dass Du immer auf blogs verweist, bei denen Du Ideen oder Rezepte gefunden hast, finde ich super. Ich freue mich über jeden neuen Beitrag und werde sicher eine Menge Zeit damit verbringen, viele der Leckereien auszuprobieren.
    Schön, dass ich deine Seiten gefunden habe. Danke dafür. Liebe Grüße Birgit

    Antworten
  2. Britte
    2. März 2014 at 17:47 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    Seit einiger Zeit schon lese ich gerne deine Blogbeiträge. Mir gefällt dein lockerer Schreibstil und ich finde deine Rezepte super.
    LG, Britte

    Antworten
  3. Cathrin
    2. März 2014 at 18:53 (5 Jahren ago)

    Hej hej Mara,
    ich bin so fasziniert von dir, würde dich am Liebsten heiraten! : )
    Cathrin

    Antworten
  4. Beate
    2. März 2014 at 20:07 (5 Jahren ago)

    Gratulation zun verdienten Wochengewinn! Ich hätte dir 40 Punkte gegönnt… selten bereitet ein perfektes Dinner so viel Freude. Ob der Bratapfel mir zum Rinderfilet gemundet hätte???? Ich hätte ihn zumindest probiert… wenn es für mich nicht gepasst hätte, hätte ich ihn halt als letztes und vorgezogene Nachspeise genossen, lach.
    Dein Karamell werd ich mal mit Minus L Produkten testen… ich liebe sowas, aber die Laktoseintoleranz beeinträchtigt den Genuss. Ganz zum Schluss werde ich Fleur de Sel unterrühren, gern auch 2 Prisen.
    LG Beate

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. März 2014 at 15:22 (5 Jahren ago)

      Danke Beate!!!
      Ja, der Bratapfel war gewöhnungsbedürftig :-) Aber lecker…
      Und danke für die 40 Punkte!!!! :-)

      Antworten
  5. Conny Wortmann
    3. März 2014 at 9:50 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    hört sich lecker an!
    Liebe Grüße
    Conny

    Antworten
  6. Tina
    4. März 2014 at 10:48 (5 Jahren ago)

    Ausprobiert und so lecker. Meine Kinder finden sie gerade zu Fasching besonders passend!
    Gratulation noch einmal nachträglich zum Gewinn des perfekten Dinners! Ich schau dieses Format eigentlich nur sehr selten, aber da ich auch aus der Nähe von Karlsruhe komme (und auch K-N kenne), hab ich es ausnahmsweise geschaut. Ich muss gestehen, ich habe selten so eine nette und lustige Truppe beim perfekten Dinner gesehen. Ihr wart alle so klasse!
    Deinen Blog werde ich jetzt folgen!
    LG Tina

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. März 2014 at 15:24 (5 Jahren ago)

      Oh Tina, das freut mich, dass das Karamell geschmeckt hat!! Sehr sogar!!!
      Und schön, dass du nun öfters hier vorbeischauen willst!

      Antworten
  7. dagmar0815
    4. März 2014 at 16:43 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara, als Fast-Nachbarin (ich arbeite in Karlsdorf) musste ich mir unbedingt das Perfekte Dinner angucken, und ich muss sagen, du hast verdient gewonnen! Chapeau!!! Ich hab mich mal als Follower eingetragen, vielleicht komm ich ja auch in die große Lostrommel? aber auch so werd ich immer mal wieder auf deinen blog schauen, und das eine oder andere nachmachen…. schönen Abend noch und weiter so gute Einfälle!
    Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      10. März 2014 at 22:36 (5 Jahren ago)

      Hallo Dagmar!!
      Ohhh über Nachbarschaft freue ich mich natürlich besonders!! :-) Im Lostopf bist du natürlich. Die Gewinner werden spätestens am Wochenende bekannt gegeben!

      Antworten
  8. Silvia
    4. März 2014 at 17:13 (5 Jahren ago)

    Bin begeistert von deinen Kochkünsten und auch wie schön du deine Endprodukte darbietest. Ich frage mich nur, wie du all diese Tätigkeiten unter einen Hut bringst – kochen, Haushalt und Arbeit.
    Im Ernst – wie viele Stunden bist du berufstätig? Oder schaff nur ich das alles nicht?
    Liebe Grüße aus Österreich!

    Antworten
  9. Schokohimmel
    10. März 2014 at 14:32 (5 Jahren ago)

    Oh, Fudge ist toll. Deine Fotos machen richtig Lust drauf!

    Antworten
  10. Christa
    10. März 2014 at 15:11 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara, auch ich bin begeistert von dir und dem was du tust . Nur frage ich mich * WIE SCHAFFST DU DAS ? *
    Liebe Grüße aus Niedersachsen und einen sonnigen Tag wünscht dir
    Christa

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      10. März 2014 at 22:31 (5 Jahren ago)

      Danke Christa!! :-) Ach, ich habe glaube ich habe glücklicherweise einfach zuviel Energie abbekommen… ;-)

      Antworten
  11. Birgit
    11. März 2014 at 23:37 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    nun (endlich) ist meine Fudge-Masse kalt. Superlecker, aber leider ist die Masse nicht fest geworden. Allenfalls dickflüssig. Hast Du eine Idee woran das liegen könnte? Ich habe alle Zutaten abgewogen, Kondensmilch 7%. Bei der Temperatur bin ich mir nicht absolut sicher. mein Thermometer geht bis 100 Grad. Ich habe die Masse noch eine Weile weiter gekocht, 5 Min, das sollte für die weiteren 16 Grad gereicht haben. Aber… :-((

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      13. März 2014 at 13:46 (5 Jahren ago)

      Mmmh, bei mir wurde das Fudge wirklich perfekt. Ich kann mir nur vorstellen, dass es in der Tat an der Temperatur lag. Bei mir haben die letzten 10 Grad eine halbe Ewigkeit gedauert (bestimmt 10-15 Minuten). Das Thermometer ging nur ganz langsam hoch. Insofern könnte es tatsächlich sein, dass die gewünschte Temperatur bei dir nicht erreicht worden ist. Schade :-( Hoffe es war trotzdem lecker, wenn auch nicht so fest… :-)

      Antworten
  12. Anke
    21. September 2014 at 21:58 (5 Jahren ago)

    Hallo
    Habe das Karamelfudge ausprobiert es ist aber auch nach 24 Stunden nicht fest geworden schade
    Habe es dann in Hohlkörper gefüllt

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:21 (5 Jahren ago)

      Oh das ist wirklich schade :-( ich muss demnächst mal ein alternatives Rezept ausprobieren, da dieses hier beim ein oder anderen leider nicht funktioniert hat….

      Antworten
  13. Steffi
    12. Januar 2016 at 18:12 (3 Jahren ago)

    Hallöchen Mara.
    Bin auf deinen Blog gestoßen, da ich endlich mal Karamell Fudge selber machen wollte. Das Rezept hat mich direkt angesprochen.
    Habe es dann gestern ausprobiert. Geschmacklich ist es super, auch wenn es etwad zu süß geworden ist, denn ich habe gezuckerte Kondensmilch genommen. Aber es ist leider sehr hart geworden. Nicht Fudge-mäßig. Woran könnte das liegen? Hast du eine Idee?
    Liebe Grüße aus Aachen
    Steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      12. Januar 2016 at 23:23 (3 Jahren ago)

      Huhu liebe Steffi,
      mmh, ich vermute das liegt daran, dass du gezuckerte Kondensmilch genommen hast. Dann war der Zuckergehalt ja viel höher und je mehr Zucker desto härter wird die Masse.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  14. Elke
    31. Dezember 2016 at 14:02 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    gestern haben wir Dein Fudgerezept ausprobiert. Und es hat auch alles prima geklappt und wir haben uns schon dolle gefreut. Leider werden die Fudges krisselig (nicht so schön klebrig und an den Zähnen hängenbleibend) sondern halt so zuckrig. Waran könnte das liegen? Hast Du einen Tipp? Geschmacklich sind sie super. Viele Grüße und einen schönen Übergang ins neue Jahr! Elke

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Januar 2017 at 10:01 (2 Jahren ago)

      Hallo liebe Elke, mmh, das war bei mir beim letzten Mal auch so! Ich weiß ehrlich gesagt nicht woran das liegt, vielleicht hatte es die falsche Temperatur beim Zubereiten. Ich tüftel bei Gelegenheit mal an einem neuen und besseren Rezept…
      Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr wünsche ich dir
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *