Cremige Knöpfle mit Tomaten und FetaMomentan ist bei mir im Gemüsegarten echt die Hölle los. Alles ist die letzten Wochen wie wild gewachsen und bei manchen Dingen kommen wir mit dem Ernten kaum hinterher. Die Zucchini überschwemmen uns (sofern Ihr daher eine schöne Rezeptidee mit Zucchini habt, lasst es mich in den Kommentaren bitte bitte wissen!!!), die Salatgurken verstecken sich unter jedem dritten Blatt und auch die Tomatensträucher hängen voll. Voll bis obenhin.

Nun fällt mir mit Tomaten ja immer ein passendes Rezept ein. Wenn ich sie nicht gleich vom Stock nasche, verzehre ich sie auch super gerne mit Büffelmozzarella oder aber, so wie in meinem heutigen Rezept, mit Pasta. Pasta und Tomaten, das schmeckt halt grundsätzlich ein wenig nach Urlaub, finde ich. Geht immer, ist meist schnell und unkompliziert gemacht und macht vor allem auch wunderbar satt. Denn wenn es nicht gerade 35 Grad plus hat, dann haben wir zuhause meistens schon einen guten Hunger. Wobei, eigentlich sind Knöpfle ja keine richtige Pasta, oder? Das sind ja viel eher kleine Spätzle… und Spätzle sind keine Pasta. Ach, egal, auf jeden Fall schmeckt’s, das ist die Hauptsache!

Cremige Knöpfle mit Tomaten und FetaCremige Knöpfle mit Tomaten und Feta

Heute zeige ich Euch deshalb das köstliche Rezept für cremige Knöplfe mit Feta. Die Knöple kann man ähnlich wie Spätzle natürlich selbst zubereiten, ich habe allerdings welche aus der Kühltheke verwendet, die man nur noch kochen bzw. in meinem Rezept lediglich anbraten muss. Die Knöpfle sind super lecker, saugen die cremige Sauce schön an und schmecken daher wirklich genial. Der Feta schmilzt und umhüllt sowohl Knöpfle als auch Tomaten. Richtig lecker! Und in wenigen Minuten zubereitet. Daher gibt es von mir eine absolute Nachkochempfehlung!

Cremige Knöpfle mit Tomaten und FetaCremige Knöpfle mit Tomaten und Feta

Übrigens, wer keine Tomaten mag, der kann dieses Gericht auch mit anderem Gemüse zubereiten. Zucchini eignen sich zum Beispiel ebenfalls ganz hervorragend dafür, da sie schön weich werden und ideal mit dem geschmolzenen Feta harmonieren. Probiert es aus, seid kreativ, die leckere Sauce passt wirklich zu vielem! So, hier kommt nun das Rezept für Euch.

Cremige Knöpfle mit Tomaten und Feta

Das Rezept für die cremigen Knöpfle mit Tomaten und Feta:

Cremige Knöpfle mit Tomaten und Feta
 
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Butterschmalz oder anderes zum Braten geeignetes Fett
  • 500 g vorgekochte Knöpfle oder kleine Spätzle (aus der Kühltheke)
  • 1 Handvoll Kirschtomaten oder Rispentomaten
  • 200 g Frischkäse
  • 300 g Feta
  • 1 Schuss Sahne oder Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürze nach Wahl
  • Frische Kräuter zur Deko
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen, würfeln und im Butterschmalz / Fett andünsten.
  2. Die vorgekochten Knöpfle /Spätzle dazugeben und kurz anbraten, damit sie eine leichte Kruste bekommen.
  3. Die Tomaten vierteln und ebenfalls dazugeben und mit anbraten.
  4. Sodann den Frischkäse sowie den zerbröckelten Feta dazugeben und alles wenden bis der Käse sich komplett aufgelöst hat. Einen Schuss Sahne oder Milch unterrühren, damit alles cremig wird. Die Sahne- bzw. Milchmenge richtet sich danach wie cremig / flüssig man das Ganze haben möchte.
  5. Zum Schluss noch salzen, pfeffern und mit Gewürzen nach Bedarf versehen.
  6. Mit frischen Kräutern dekorieren und servieren.

 

Cremige Knöpfle mit Tomaten und Feta

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare zu Cremige Knöpfle mit Tomaten und Feta

  1. Lu
    21. August 2019 at 10:06 (3 Monaten ago)

    Danke fürs Rezept. Klingt einfach und gut. Werde ich auf jeden Fall mal nachkoche.
    LG
    Lu

    Antworten
  2. Ulrike
    21. August 2019 at 11:30 (3 Monaten ago)

    Hallo Mara, ich lese soo gerne mit und hier mein Beitrag für Dich
    Zucchini-Zwiebel-Chutney:

    3 kg Zucchini in kleine Würfel schneiden
    1 1/2 kg Zwiebeln gehackt
    30 g Salz
    in eine große Schüssel geben und über Nacht stehen lassen.
    Am nächsten Tag den Saft abgießen und die Masse ausdrücken. Dann in einem Topf zum Kochen bringen.
    Jetzt kommen 600 g Zucker,3/4 l Weinessig,4 Eßl.mittelscharfer Senf dazu und das ganze wird 15 Min. gekocht.
    Nun noch 3 Eßl.Curry,3 Eßl.Paprikapulver und je nach Geschmack etwa 1 Eßl.Cayennepfeffer dazu geben und nochmal 10 Min.kochen und evtl. mit Speisestärke binden.

    Antworten
  3. Melanie
    21. August 2019 at 21:09 (3 Monaten ago)

    Das liest sich wie immer seeeehr lecker!

    Bei Zucchinischwemme gibt’s noch folgende Möglichkeiten:

    Ratatouille (lässt sich auch sehr gut einfrieren und dann auch in einer Tarte oder für Aufläufe verwenden)

    Suppe oder Minestrone

    Zucchini mit gerösteten Pinienkernen, Balsamico und Penne

    mediterranen Nudelsalat oder Couscoussalat

    Zucchinisalat

    Zucchinipuffer

    Fritatta

    Zucchinibällchen

    Zucchini mariniert oder schön gebraten

    Zucchini süß-sauer eingelegt

    gefüllte Zucchini (mit Hackfleisch, mit Couscous, mit Schinken und Käse)

    Falls Du ein Rezept brauchst, melde Dich 😉!

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *