Amerikanischer Käekuchen Letzten Samstag war ich um 6:30 aus dem Bett gefallen. Ich konnte -aus welchen Gründen auch immer- einfach nicht mehr schlafen, obwohl ich das eigentlich sehr gerne tue.  Also entschloss ich, um den frisch gewonnenen langen Morgen sinnvoll zu nutzen, einen American Cheesecake zu backen, welchen ich mit Brombeersauce servieren wollte. Die Sauce hatte ich letztes Jahr im Spätsommer gemacht als es bei uns frische Brombeeren im Garten gab. Und da die Sauce ähnlich wie Marmelade hergestellt und sehr heiß gekocht wird, ist sie abgefüllt in Gläser auch eine ganze Weile haltbar. Das einfache Rezept dafür stelle ich mal zur Verfügung, wenn es wieder eigene frische Früchte bei uns gibt. So, und dann ging´s los.

Der Kuchen sah nach dem Backen toll aus. Wie er schmeckte…, tja, da teilten sich die Gemüter. Für eine meiner Freundinnen, die an diesem Tag zu Besuch war, war es ein kulinarisches Highlight, ebenso für meinen Bruder. Für meinen Vater, der natürlich auch zum Probieren genötigt wurde, war es schlichtweg der schlechteste Käsekuchen der Welt :-) .  Letzteres liegt aber wohl eher daran, dass mein Paps bei Käsekuchen keine Kompromisse eingeht und ihm eigentlich einzig und allein ein ganz traditioneller, mit Quark gebackener Käsekuchen wie bei Oma früher auf die Gabel kommt. Ein neumodischer Firlefanz mit Frischkäse kann da ja nur durchfallen. Und dann noch mit einer Sauce obendrauf, was soll das denn…… Tja, da war die Erwartung an den „Käsekuchen“ einfach eine ganz andere. Aber gut, wir nahmen es beide mit Humor.

Zugegeben, ein Käsekuchen nach Oma´s Art ist wirklich sehr lecker, aber es ist eben auch etwas ganz anderes. Und so eine cremige Ami-Frischkäse-Kalorien-Bombe kann definitiv genauso lecker und stimmungsaufhellend sein. Eben nur anders.

Also wer den amerikanischen Kuchen aus Frischkäse ebenso gerne mag wie ich, der kann sich das durchaus mehr als passable Rezept hier mal merken.

Man benötigt für den Teig:

100 g Butter

200 g Butterkekse

1 Päckchen Vanillezucker

eine Prise Zimt

Für die Füllung:

4 große Eier

200 g Zucker

800 g Doppelrahmfrischkäse

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter in einem Topf zerlassen und abkühlen lassen. Die Kekse ganz fein häckseln oder in einen Beutel füllen und mit einem Nudelholz klein schlagen. Alles sollte fein zerbröselt sein. Dann die flüssige Butter mit den gehäckselten Keksen, dem Vanillezucker und dem Zimt  mischen und auf dem Boden einer Springform fest drücken. Keine Sorge wenn die Masse bröselig ist, durch das Festdrücken und das Backen wird sie nachher genau richtig.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und mit dem Frischkäse mixen. Die Masse in die Form schütten und ca. 1 Stunde backen. Wenn der Kuchen anfängt leicht zu bräunen könnt ihr ihn aus dem Ofen nehmen.

Auskühlen lassen, und – weil es so schön aussieht – beim Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Mal schauen wie er Euch schmecken wird…

Amerikanischer Käekuchen

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Eierlikörtorte

Eierlikörtorte

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Mom´s klassischer Käsekuchen

Klassischer Käsekuchen

Teile diesen Beitrag

1Pingbacks & Trackbacks on Amerikanischer Käsekuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *